Magdeburger Motette

Zum Reformationsjubiläum 2017 wurde die Reihe „Magdeburger Motette“ ins Leben gerufen, eine musikalische Andacht im Zusammenspiel zwischen Wort und Ton.
Von April bis November 2024 wird einmal im Monat, immer Samstag ab 16.00 Uhr, in den Hohen Chor der Walloner Kirche eingeladen.

Die Veranstaltung hat sich sehr gut entwickelt und erfreut sich großer Beliebtheit. Es wird dankbar angenommen, wie hier geistliche Inhalte durch Chorgesang bewegend transportiert werden und dabei auch noch das reiche Magdeburger Chorleben erlebbar gemacht wird. Eine Besonderheit ist, dass wiederentdeckte kirchenmusikalische Schätze aus der Stadt erstmalig wieder zu hören sind.

Im Rahmen des diesjährigen Mottos „500 Jahre evangelisch“ erklingen zur Eröffnung mit der Biederitzer Kantorei am 13. April Werke aus der Reformationszeit der Magdeburger Renaissancekomponisten Martin Agricola, Gallus Dressler u. a.m. Kontrastreich werden diese Klänge aus den Anfängen des Magdeburger Protestantismus verknüpft mit moderner Musik. So sprühen hier ganz im Sinne des Lutherausspruchs „Lasst die Geister aufeinander platzen“ geistliche Funken.

Eine weitere Besonderheit der diesjährigen Motetten-Reihe ist, dass der Domchor mit seinem neuen Chorleiter erstmalig hier zu erleben ist.

Das Programm in diesem Jubiläumsjahr sieht wie folgt aus:

13.04. - Biederitzer Kantorei

01.06. - Neuer Magdeburger Kammerchor

25.08. - Domchor Magdeburg

21.09. - Singkreis Magdeburg

19.10. - Telemannchor

09.11. - noch offen