Evangelischer Kirchenkreis Magdeburg

Notfallseelsorge in Magdeburg

Logo Notfallseelsorge1999 begann der Aufbau der Notfallseelsorge in Magdeburg (nach einer schweren Chemikalien-Havarie im Bahnhof Schönebeck). Im Jahr 2000 nahm ein Team von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen die Arbeit auf, welches durch insgesamt neun Ausbildungsgruppen immer wieder vervollständigt wurde.

Heute umfasst das Notfallseelsorge-Team rund 15 MitarbeiterInnen, die im wöchentlichen Wechsel mit einem anderen Kriseninterventions-Team rund um die Uhr ein psychosoziales Betreuungsangebot vorhalten.

Mit rund 140 Einsätzen pro Jahr können wir  Menschen in besonders schwierigen Lebenslagen helfen zum Beispiel nach unklaren Todesfällen, Suiziden, Unfällen, beim Überbringen von Todesnachrichten oder Betreuung von Straftatopfern.

Daneben haben wir auch Einsatzkräfte betreut nach besonders belastenden Ereignissen und Fortbildungsangebote unterbreitet.

Notfallseelsorge erfolgt im Stillen und Verborgenen - erst wenn eine Katastrophe geschieht, geraten wir manchmal in die Schlagzeilen. Dies war zum Beispiel der Fall bei den Elbehochwassern 2002 und 2013 oder beim Busunfall auf der Autobahn A 14 im Sommer 2007.

Unsere Arbeit finanziert sich überwiegend aus kirchlichen Mitteln und Spenden, bitte unterstützen Sie uns durch Geld- oder Sachspenden.

Kontakt:    

  • Notfallseelsorge im Kirchenkreis Magdeburg
  • Neustädter Straße 6
    39104 Magdeburg
  • E-Mail: Thea.Ilse@freenet.de
  • vorübergehende Teamleiterin: Pfrn. Thea Ilse

    Die Dienste der Notfallseelsorge können nur über die Leitstelle der Berufsfeuer Magdburg in Anspruch genommen werden; Telefon: 112.

zurück zum Seitenanfang