Evangelischer Kirchenkreis Magdeburg

Über uns

Christen gibt es in Magdeburg, solange es die Stadt gibt. Gemeinsam mit der katholischen Kirche blickt die evangelische Kirche auf über tausend Jahre christlicher Tradition zurück. Die Kirchengebäude erinnern daran und auch viele Namen und Plätze.

Am 26. Juni 1524 predigte Martin Luther in der Johanniskirche - das ist der Beginn evangelischer Kirchengeschichte in Magdeburg, das sich lange "Unsers Herrgotts Kanzlei" nannte.

Die evangelische Kirche in Magdeburg hat vieles bewegt und bewegt auch heute - durch ihre Gemeinden, durch Kirchenmusik, Bildungseinrichtungen, diakonische Arbeit in den Pfeifferschen Stiftungen oder der Stadtmission und vieles mehr.

Der Evangelische Kirchenkreis Magdeburg gehört zur Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM). Rund 20.000 Menschen gehören zu 26 Kirchengemeinden, die sich zu einem großen Teil zu Kirchspielen zusammengeschlossen haben.

Die Gemeinden und Kirchspiele sowie der Kirchenkreis sind "Körperschaften öffentlichen Rechtes" und Freier Träger von Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Sozialarbeit.

Etwa 150 vielfach teilbeschäftigte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Pfarrerinnen, Pfarrer, Kirchenmusikerinnen, Kirchenmusiker, Gemeindepädagogen und -pädagoginnen, Kindergärtnerinnen, Sozialpädagoginnen und -pädagogen, Verwaltungs- und Friedhofsmitarbeiter und -mitarbeiterinnen u. a.) arbeiten in Kirchengemeinden und in der Verkündigungs- oder Sozialarbeit, bei den verschiedensten Aufgabenbereichen der Gemeindearbeit und in technischen Bereichen. Viele hundert ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren sich in Gemeindekirchenräten (Gemeindeleitungen) und in vielen anderen Aufgabenbereichen.

Im Magdeburger Dom sieht der Kirchenkreis eine besondere Chance, Menschen zu begegnen und sie zu informieren über Fragen des christlichen Glaubens, der Kirche und kirchlicher Arbeit.

Wir sind im Kirchenkreis auf dem Wege. Um immer wieder wirklich zu werden, was wir sind, Evangelische Kirche Jesu Christi in einer modernen Großstadt. Mit Phantasie, Kreativität und im Vertrauen auf Gott leben wir und sagen wir weiter, was uns trägt: die unbändige Kraft der Hoffnung, der Liebe und des Glaubens.

zurück zum Seitenanfang